Säuglinge mit Ess- und Trinkschwierigkeiten - Kinder mit Problemen beim Spracherwerb - Menschen, die nach einem Schlaganfall das Sprechen wieder lernen müssen - Das Spektrum der Patientinnen & Patienten, die von einer logopädischen Behandlung profitieren, ist breit gefächert.


Logopädie für Kinder

  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Aussprachestörungen (Dyslalien), phonetische und phonologische Störungen
  • Störung der Grammatikentwicklung (Dysgrammatismus)
  • eingeschränkter Wortschatz
  • später Sprechbeginn (Late Talker)
  • Störungen der Mundmotorik (Myofunktionelle Störungen / MFT)
  • Hörstörungen bei Versorgung mit Hörgeraten oder Cochlea Implantat (CI)
  • auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWST)
  • verbale Entwicklungsdyspraxie
  • Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalte
  • Mehrsprachigkeit
  • verbale Entwicklungsdyspraxie
  • kindliches Stottern
  • kindliches Poltern
  • kindliche Stimmstörungen (juvenile Dysphonien)
  • Näseln (Rhinophonie) z.B. bei Lippen-Kiefer-Gaumen-Segel-Fehlbildungen
  • Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)
  • Mutismus und Autismus
  • Saug-, Trink- und Fütterstörungen
  • Sprachstörungen bei Kindern mit Morbus Down Syndrom u.a. Syndromerkrankungen
  • Kindliche Aphasie

Logopädie für Erwachsene

  • Sprach- und Sprechstörungen nach Schlaganfall, Hirnblutung; Schädel-Hirn-Trauma oder neurologischen Erkrankungen (Parkinson, ALS uvm.)

            - Aphasie

            - Dysarthrie, Dysarthrophonie

            - Sprechapraxie

  • Schluckstörungen (Dysphagien)
  • Facialisparese
  • Hörstörung bei Versorgung mit Hörgeraten oder Cochlear Implant (CI)
  • Stimmstörungen (Dysphonien)
  • Prophylaktische Maßnahmen von Berufstätigen mit hoher Stimmbelastung
  • Stottern
  • Poltern
  • Störungen der Mundmotorik (Myofunktionelle Störungen)
  • Artikulationsstörungen
  • Sprachstörungen bei Demenz



IGeL - Leistungen

Neben meiner logopädischen Arbeit biete ich für meine Patientinnen & Patienten in MünsterIndividuelle Gesundheits Leistungen (IGeL)“ oder auch „Selbstzahler Leistungen“ an. Individuelle Gesundheitsleistungen sind Leistungen zur Prophylaxe und Prävention, die nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten sind. Sie basieren auf einem individuellen Präventions- oder Leistungsvertrag.

  • NOVAFON – die effektive Therapie mit Schallwellen. Mehr erfahren Sie hier.
  • Sprachstanderhebung Ihres Kindes (Screening)
  • Hörtraining für Hörgerät & Cochlear Implant (CI) Träger und Trägerinnen
  • Hörtraining in Gruppen (CI).  Mehr erfahren Sie hier.




Ablauf einer logopädischen Therapie

 

In der ersten Therapiestunde erhebe ich anhand eines Gespräches eine Anamnese. Diese ermöglicht es mir ein erstes Bild von Ihnen und/oder Ihrem Kind, seiner Entwicklung, dem bisherigen Krankheitsverlauf sowie Ihren Erwartungen und Wünschen an die Therapie zu machen.

 

Im Anschluss erfolgt eine ausführliche Diagnostik anhand standardisierter Testverfahren in der ich alle sprachlichen Bereiche wie z.B. Aussprache, Wortschatz, Grammatikentwicklung und Stimmqualität erfasse. Anhand der Ergebnisse wird jede Therapie individuell für Sie oder Ihr Kind geplant und in Abhängigkeit vom Störungsbild auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.




 Behandlungsdauer

 

Der Arzt entscheidet über Therapiedauer, Verordnungsmenge und Therapiefrequenz. In den meisten Fällen erhalten Sie eine Verordnung für vorerst 10 Therapiestunden a 45 Minuten mit einer Frequenz von 1-2 x / Woche. Je nach Bedarf können Therapiedauer, Verordnungsmenge und Frequenz jedoch variieren. Nach jedem abgeschlossenen Rezept schreibt die behandelnde Therapeutin einen Bericht an Ihren Arzt. Daraufhin entscheidet der Arzt ob die Therapie fortgesetzt wird und stellt bei Bedarf weitere Rezepte aus.